Durchsetzungsvermögen

Als Durchsetzungsvermögen wird die eigene Fähigkeit bezeichnet, sich in schwierigen Situationen durchzusetzen oder sich gegen andere Leute zu behaupten. Ideen, Meinungen und Vorstellungen auch bei Widerstand verteidigen, erleichtert es, seine Ziele zu erreichen. Besonders im Berufsalltag ist gutes Durchsetzungsvermögen gefragt. Als Arbeitnehmer beispielsweise in Sachen Vertrags-und Gehaltsverhandlungen oder als Arbeitgeber bei Mitarbeiterführung, Vertretung von Firmeninteressen oder Geschäftspräsentationen. Mit dieser Fähigkeit vertreten Sie Ihre Interessen erfolgreich. Allerdings ist es ebenfalls wichtig, Durchsetzungsvermögen nicht mit Sturheit zu verwechseln. Es braucht dazu psychologische, fachliche und kommunikative Fähigkeiten. Eigene Interessen strikt vertreten aber fair bleiben und nicht geozentrisch werden. Die Balance zwischen Durchsetzen und Nachgeben muss gefunden werden.Wer realistische Ziele und eine gute Argumentation hat, kann seine Fähigkeit zum Durchsetzen besser hervorbringen. Auch eine Körperhaltung, die Souveränität ausstrahlt, gehört dazu. Durchsetzungsvermögen kann man auch gegen sich selbst zeigen. Hiermit ist gemeint, dass eigene Vorhaben trotz Schwierigkeiten weiterverfolgt werden. Gegenüber seinem eigenen inneren Schweinehund die Oberhand zu behalten, trainiert auch das Durchsetzungsvermögen gegenüber anderen.

 

hier zur Übersicht aller Lexikon-Begriffe klicken

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen