Verkaufsmethode

Nur durch die richtigen Taktiken ist sichergestellt, dass es zu einem erfolgreichen Verkauf kommt. Hierfür muss der Verkäufer die passenden Mittel wählen. Es stehen unterschiedliche Varianten zur Verfügung, die zielführend sind. So ist die Vergleichsmethode eine probate Methode. Hier vergleicht man das vorgestellte Produkt mit anderen und stellt dabei die Vorzüge des Artikels in den Vordergrund. Beim Preisvergleich darf man nur die Preisdifferenz dabei nennen und keine weiteren Ausschweifungen machen. Auch die Zerlegungsmethode ist sehr beliebt und effektiv. Hier kommt es zur Aufsplittung des Gesamtpreises einer Ware, damit es nicht gleich zur Nennung des Gesamtpreises kommt. Besonders hohe Kosten wirken auf den potenziellen Käufer oftmals abschreckend und verhindern ein erfolgreiches Geschäft. Auf diese Weise hingegen fühlt sich der Kunde sicherer und versteht zusätzlich, warum dieser Preis verlangt wird. Die Verkleinerungsmethode ist in vielen Fällen der beste Weg zur Preisvermittlung. Durch abschwächende Worte wie „nur“, „bloss“ und „lediglich“ kommt es zu einer vorteilhaften Preispräsentation. „Im 100er-Pack kostet jeder CD-Rohling nur 14 Cent“ ist ein hervorragendes Beispiel für diese Praktik. Die Verharmlosungsmethode ist zusätzlich ein effektives Werkzeug. Hier verharmlost der Verkäufer den Preis, da er mit der Differenz argumentiert. „Dieses Gerät kostet zwar 29 € mehr, hat jedoch deutlich mehr Funktionen.“, dient hier als Exempel. Wichtig ist, dass man den Preis immer im Zusammenhang mit einem Nutzen sagt.  hier zur Übersicht aller Lexikon-Begriffe klicken

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen